Artikel zum Tag ‘Online-Speicher’:

Dropbox: Die geniale Online-Festplatte

Geschrieben von am 3. Dezember 2011 | 2 Kommentare »

Als ich mein erstes Büro einrichtete, war der Computer natürlich das wichtigste. Schnell musste er sein, mit viel Arbeitsspeicher und zwei Monitore. So macht Arbeiten Spaß. Doch wie es bei den Selbständigen ab und zu vorkommt, muss das eine oder andere auch mal spät abends oder am Wochenende gemacht werden. Hierzu muss dann der kleine Office-PC zu Hause herhalten, damit ich nicht ins Büro fahren muss. Im Urlaub wird dafür dann das Notebook eingepackt und das Smartphone ist mittlerweile sowieso immer dabei.

Das Problem und die Lösung

Doch so viele Geräte haben immer dasselbe Problem. Wie komme ich an die Daten welche gerade auf einem anderen Gerät liegen? Ok, hierfür gibt es USB-Sticks um Daten von einem Gerät zum anderen zu tragen. Doch genau dann wenn man ihn braucht, steckt er im Port des falschen Geräts. Eine Lösung muss her.

Im Zeitalter der schnellen Internetleitungen liegt dies Lösung selbstverständlich im Internet: Die Online-Festplatte! Ein zentraler Speicher, auf den jedes Gerät zugreifen kann. Von jedem Ort der Welt aus, und zu jeder Zeit.

Mit meinem eigenen Server im Internet sollte diese Umsetzung eigentlich kein Problem darstellen. Also schnell einen FTP-Zgang eingerichtet, alle notwendigen Daten hochgeladen, und schon konnte ich mit allen Geräten darauf zugreifen.

Doch so schnell wie die Online-Festplatte eingerichtet war, so schnell zeigten sich auch die Probleme beim Handling. Wollte ich eine Datei oder ein Dokument bearbeiten, musst ich dieses zuerst herunterladen um es zu bearbeiten und danach natürlich wieder hochladen. Dieser Ablauf funktionierte allerdings nicht immer. Und so kam was kommen musste, und ich überschrieb immer wieder neue Dateien mit alten Versionen.

Also machte ich mich auf die Suche nach einer besseren Lösung und schaute mich bei kommerziellen Anbietern um. Nach vielen Tests fand ich dann das ultimative Tool zur Online-Speicherung meiner Daten. Der Name: Dropbox

Und so funktioniert es:
Mit der Installation einer kleinen Software, legt Dropbox auf dem Computer einen Ordner mit dem selbigen Namen an und synchronisiert diesen mit einem Online-Speicher. Diese Software installiert man anschließend auf allen Rechnern, welche auf diesen Speicher zugreifen sollen. Der Vorteil ist nun, dass auf allen Geräten die selben Daten vorliegen, direkt bearbeitet werden können, und sofort auf dem Online-Speicher in einer aktuellen Version vorliegen. Greif nun das nächste Gerät online auf diese Daten zu, wird die geänderte Version erkannt und die lokale Datei sofort aktualisiert. Dies bedeutet, dass auf ALLEN Geräten immer die aktuelle Version einer Datei vorliegt – einfach genial :-)

Weitere Features:

  • Apps für iPhone, iPad, Android und Blackberry
  • Es können Links für öffentliche Ordner verschickt werden, die nur über diesen erreichbar sind, wie zum Beispiel Bildergalerien
  • Ordner für andere Dropbox-User freigeben und einfach online Daten austauschen
  • alle Dateien und Ordner können auch online verwaltet werden

Die Kosten:
Bis 2 GB ist bei Dropbox alles kostenlos. Wer mehr braucht kann zwischen zwei kostenpflichtigen Erweiterungen wählen:

  • PRO 50
    50 GB für 9,99$ pro Monat oder 99$ im Jahr
  • PRO 100
    100 GB für 19,99$ pro Monat oder 199$ im Jahr

Hier gehts zur offiziellen Website von Dropbox: http://www.dropbox.com



© 2014 Webdesign Blogger